Brand Lechstahlwerke Herbersthofen
© RT1-Hörer Martino

Großeinsatz bei den Lechstahlwerken Herbertshofen

Kurz vor 15 Uhr ist dort am Dienstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Besorgte Anwohner meldeten sich bei der Polizei und berichteten von schwarzem Rauch. Tatsächlich war die Rauchsäule schon kilometerweit zu sehen. Es gab auch Berichte über einen lauten Knall kurz vor Ausbruch des Feuers – der Pförtner der Stahlwerke sagte einem RT1-Reporter vor Ort allerdings wörtlich: „Ich hab nichts gehört.“ Die Werksfeuerwehr konnte die Flammen schnell löschen. Nach Angaben der Augsburger Polizei war nach ersten Erkenntnissen ein Transformator, der im Freien steht, in Brand geraten. Die Ursache ist noch unklar. Es gibt keine Verletzten. Wie hoch der Sachschaden ist, ist noch unklar. Nach dem Vorfall hatte das Stahlwerk zunächst keinen Strom; die Produktion stand still.