Familienstreit in Kissing eskaliert: Mann von Polizei angeschossen

In Kissing ist heute Nacht ein Familienstreit derart eskaliert, dass das Spezialeinsatzkommando anrücken musste und ein Polizist auf einen 48-Jährigen schießen musste. Die Staatsanwaltschaft hat mittlerweile Haftbefehl gegen den Mann beantragt. Morgen soll er dem Haftrichter vorgeführt werden. Der Mann war heute Nacht auf seine Frau losgegangen. Die konnte zu Verwandten flüchten und hat von dort aus die Polizei alarmiert. Als der 48-Jährige die Tür öffnete, ging er mit einem Stichwerkzeug auf die Polizisten los und ließ sich trotz Pfefferspray und Warnschuss nicht stoppen. Deshalb hat ihm ein Polizist in den Oberschenkel geschossen. Der 48-Jährige verbarrikadierte sich daraufhin. Das Spezialeinsatzkommando rückte an und stürmte das Haus. Der Mann ließ sich widerstandslos festnehmen. Er wird momentan wegen seiner Schussverletzung in der Uniklinik behandelt. Laut Landeskriminalamt und Staatsanwaltschaft gibt es derzeit keine Anzeichen dafür, dass der Schuss unrechtmäßig war. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/grosseinsatz-in-kissing-mann-attackiert-polizei-angeschossen-130960/
2020-04-17T19:02:43+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg