Großes Glück gehabt: Radfahrer fährt in Ingolstadt in gespannte Schnur

Das hätte böse ausgehen können: In Ingolstadt ist ein Fahrradfahrer in einer auf Halshöhe gespannten Schnur hängen geblieben. Die Polizei hat ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet und bittet um Hinweise. Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Freitag. Der 46-jähriger Radfahrer war um kurz nach 22 Uhr in dem unbeleuchteten Park beim Spielplatz am Ende der Stollstraße unterwegs, als er in der Schnur hängen blieb. Zum Glück riss sie sofort und der Fahrradfahrer kam mit einer Abschürfung am Hals davon. Laut Polizei war die Schnur zwischen einem Klettergerüst und einem Baum gespannt worden. Möglicherweise handelte es sich um einen Lausbubenstreich. (ah)

800 800
https://www.rt1.de/grosses-glueck-gehabt-radfahrer-faehrt-in-ingolstadt-in-gespannte-schnur-67335/
2018-06-14T12:43:13+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg