Gründerzentrum brigk in Ingolstadt eröffnet

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner hofft auf einen Aufschwung Großraum Ingolstadt. Am Wochenende ist hier das digitale Gründerzentrum namens brigk eröffnet worden. Darin können junge Startups billige Büroräume mieten und ihre ersten Schritte machen. Der Chef des Gründerzentrums, Dr. Franz Glatz, sieht im Standort Ingolstadt großes Potenzial. Wirtschaftsministerin Aigner hofft, dass die jungen Unternehmen auch Kontakte in die regionale Wirtschaft suchen und, so die Ministerin wörtlich, eine neue Dynamik entfachen. Der Freistaat Bayern hat in das Ingolstädter Gründerzentrum über 10 Millionen Euro investiert. (ff/erl)

800 800
https://www.rt1.de/gruenderzentrum-brigk-in-ingolstadt-eroeffnet-57980/
2018-03-05T07:04:34+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg