Happy-End für das Sorgenkind aus der Hundehölle von Obermaxfeld

Es war eine Schock-Nachricht Ende November: Rund 120 Hunde sind auf einem völlig verwahrlosten Anwesen in Königsmoos gehaust, sie wurden in einer spektakulären Rettungsaktion befreit. Das Tierheim Neuburg hat 43 dieser Hunde übernommen, und am schlimmsten dran war laut Tierschutzverein: „Pack“, ein Hütehundmischling. Das sind eigentlich hüfthohe Wuschelhunde. Auf einem Foto von der Rettungsaktion sieht man ihn mit verfilztem, abstehendem Fell, völlig verängstigt, er kauert in der Ecke an einem Gitter. Das Tierheim hatte schon Angst, dass er eingeschläfert werden muss, weil er seine Hinterbeine fast komplett gelähmt waren.

Aber: Eine Tierschützerin hat Pack aufgenommen. Und wie durch ein Wunder hat er erholt, er liegt jetzt in seinem neuen Zuhause zusammen mit der einäugigen Dackelhündin „Heidi“ auf dem Sofa. Seine neue Besitzerin sagt gegenüber RT1, „Heidi ist eine ganz fürsorgliche Hündin und betüddelt den großen alten Rüden“. Sie wasche ihm mehrmals am Tag das Gesicht. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/happy-end-fuer-das-sorgenkind-aus-der-hundehoelle-von-obermaxfeld-90206/
2019-01-24T11:05:02+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg