Hasenpest im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen – Landratsamt warnt vor direktem Kontakt mit Wildtieren

Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen ist die Hasenpest zurück. Ein Jäger hat in Neuburg einen toten Hasen gefunden, der offensichtlich infiziert war. Das Landratsamt rät deshalb, den ungeschützten Kontakt zu lebenden oder toten Wildtieren unbedingt zu vermeiden. Die Krankheit ist nämlich hochansteckend und auch auf den Menschen übertragbar. Sie kann unter anderem Fieber, Lungenentzündungen und im schlimmsten Fall sogar Organversagen auslösen. Menschen, bei denen sich der Umgang mit Wildtieren schlecht vermeiden lässt – zum Beispiel Jäger, Köche oder Tierärzte – sollen auf entsprechende Hygienemaßnahmen achten. (eh)

800 800
https://www.rt1.de/hasenpest-im-landkreis-neuburg-schrobenhausen-landratsamt-warnt-vor-direktem-kontakt-mit-wildtieren-115081/
2019-11-05T12:16:57+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg