Hauptbahnhof-Ärger: Werden die Dächer zu kurz?

Der Augsburger Hauptbahnhof kommt nicht aus den Negativ-Schlagzeilen. Er soll ja bis zum Jahr 2023 für rund 250 Millionen Euro umgebaut werden. Jetzt ist eine neue Diskussion entbrannt. Es geht um die Dächer an den Bahnsteigen. Sie sollen nach dem Umbau deutlich kürzer sein. Fahrgäste, die am Zugende oder -anfang aussteigen, haben also kein Dach mehr über dem Kopf. Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart sagt, es ist nicht akzeptabel, dass sich der Wetterschutz durch eine Modernisierung verschlechtert. Die Deutsche Bahn verweist dagegen auf Vorgaben des Bundes, an die sie sich halten müsse. (mac/erl)

800 800
https://www.rt1.de/hauptbahnhof-aerger-werden-die-daecher-zu-kurz-114927/
2019-11-04T11:00:00+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg