Haus brennt an der B300 bei Neusäß: B300 noch länger gesperrt, Löscharbeiten dauern bis in die Nacht

Ein Hausbrand hat am gestrigen Mittwoch bei Neusäß für lange Staus auf der B300 gesorgt. Feuerwehr und Polizei wurden kurz vor 15 Uhr alarmiert, weil ein Haus in der Ulmer Landstraße in Vogelsang lichterloh in Flammen stand. Die 81-jährige Bewohnerin konnte mit angesengten Haare gerettet werden, sie ist jetzt im Krankenhaus. Die Löscharbeiten dauerten bis 3 Uhr nachts. Ein Bagger musste das Dach abtragen. Die B300 war bis fast 22 Uhr voll gesperrt. Rundrum mussten Anwohner Fenster und Türen schließen, Autofahrer sollten die Lüftungs ausschalten, um den Rauch nicht einzuatmen. Die Polizei ging am Abend davon aus, dass das Feuer wegen eines technischen Defekts ausgebrochen ist, die Brandermittler der Kripo sind am Donnerstag vor Ort. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei mindestens 250.000 Euro. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/haus-brennt-an-der-b300-bei-neusaess-b300-noch-laenger-gesperrt-loescharbeiten-dauern-bis-in-die-nacht-127822/
2020-03-19T16:18:53+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg