Vorsicht: Neuer High-Tech-Blitzer in Augsburg!

In Augsburg und Friedberg werden Autofahrer mit der neuesten Technik geblitzt. Drei der sogenannten Poliscan-Blitzer stehen an der Straßenkreuzung Fröhlich- / Schaezlerstr., auf Höhe Chippenhamring in Friedberg und im Bereich der Localbahn an der Friedberger Straße. Jetzt geht ein weiterer in Betrieb: Der Blitzer an der Inverness-Allee Kreuzung Hofrat-Röhrer-Straße wurde diese Woche aufgebaut und geht laut Polizei Mitte Februar in Betrieb.

Die Blitzer mit Lasertechnik kosten pro Stück rund 100.000 Euro, sehen aus wie Säulen mit schwarzen Ringen und können nicht nur Blitzen, sondern auch die Geschwindigkeit messen. Zum Beispiel wenn man Gas gibt, um noch bei gelb über die Ampel zu kommen. 

So sieht es aus, wenn Dich der neue High-Tech-Blitzer erwischt:

So funktionieren die neuen High-Tech-Bitzer

Die Säule misst mit einer scannenden Lasertechnik die Geschwindigkeit und Position aller Fahrzeuge. Der High-Tech-Blitzer erfasst jedes Fahrzeug mit einer Vielzahl von Messpunkten und ermöglicht somit eine sehr genaue Geschwindigkeitskontrolle. Während Geschwindigkeitsmessungen mit Laserpistolen oder Radarfallen auf mehreren Spuren im dichten Verkehr an ihre Grenzen stoßen, kann der neue Blitzer alle Fahrzeuge auf allen Fahrspuren überwachen. Das soll auch für Kurven und Baustellen gelten.

Doch die High-Tech-Blitzer sind nicht unumstritten - hier geht's zum Bericht der Augsburger Allgemeine...

© RT1
Blitzer Superblitzer Augsburg Friedberg RT1
© RT1
High Tech Blitzer Blitzersäule Augsburg
© RT1