Hoher Sachschaden bei Scheunenbrand in Schwabmünchen

Die Kripo ermittelt nach dem Scheunen-Brand in Schwabmünchen gestern weiter. Der Sachschaden wurde mittlerweile nach oben korrigiert – auf rund 350.000 Euro. Die Brandursache ist nach wie vor unklar. Bei dem Feuer sind hunderte Heuballen in Flammen aufgegangen. Das hat die Löscharbeiten schwierig gemacht. Unter anderem musste ein Bagger anrücken und die Ballen auseinanderziehen, damit die Feuerwehr Glutnester finden konnte. In der Scheune standen außerdem mehrere landwirtschaftliche Maschinen. Auch ein Anbau wurde in Mitleidenschaft gezogen. Durch das Feuer sind zudem drei Bienenvölker verendet. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/hoher-sachschaden-bei-scheunenbrand-in-schwabmuenchen-182550/
2020-08-17T17:32:23+02:00
HITRADIO RT1