Hundehölle von Königsmoos: Weitere Tiere gerettet

Die Hilfsbereitschaft ist groß: Bayerische Tierheime und Privatpersonen haben angeboten, bei der Pflege der verwahrlosten Hunde aus Königsmoos mitzuhelfen. Ungefähr 100 waren auf einem Anwesen in Obermaxfeld entdeckt worden. In weiteren Rettungsaktionen sind knapp 30 weitere Hunde von dort gerettet worden. Bayerische Tierheime haben ihre Unterstützung angeboten und die Tiere aufgenommen, zum Beispiel Augsburg, Nördlingen und Ingolstadt. Heute kommen weitere fünf Hunde nach Regensburg. Die Kosten für die Unterbringung übernimmt vorerst das Landratsamt. Für zwei Hunde aus Königsmoos kam aber jede Hilfe zu spät: Einer ist kurz nach seiner Einlieferung gestorben, ein weiterer musste wegen seines schlechten Gesundheitszustand eingeschläfert werden. Eine Hündin hat im Neuburger Tierheim neun Junge bekommen. (cg)

Wer das Tierheim selbst unterstützen möchte, kann zum Beispiel etwas spenden:

Tierschutzverein Neuburg-Schrobenhausen e.V.
Raiffeisen-Volksbank Neuburg
IBAN: DE38 721 697 56 0000 924369

800 800
https://www.rt1.de/hundehoelle-von-koenigsmoos-weitere-tiere-gerettet-84226/
2018-11-22T05:54:29+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg