Illegaler Welpen-Transport auf A8 gestoppt

Die Polizei hat an der A8 einen illegalen Tiertransport gestoppt. Der ungarische Kleinbus wurde auf der Rastanlage Augsburg Ost kontrolliert, er hatte sechs Hundewelpen dabei. Die vier Chihuahuas waren erst acht Wochen alt, die zwei Labrador-Welpen zwölf Wochen. Ein Tierarzt des Landratsamts Augsburg schickte die Hunde erstmal in die Tierklinik, sie müssen jetzt mehrere Wochen in Quarantäne. Die Hunde sollten offenbar zu Käufern in die Niederlande gebracht werden. Der Fahrer des Busses hatte auch noch zahlende Passagiere dabei, hätte aber gar niemanden transportieren dürfen. Er musste insgesamt 6000 Euro Sicherheitsleistung dalassen. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/illegaler-welpen-transport-auf-a8-gestoppt-135142/
2020-06-19T06:35:26+02:00
HITRADIO RT1