Illegales Autorennen auf der Augsburger B17: Jungen Männern drohen hohe Strafen

Vergangenen Samstag haben sich drei 23 bis 25 Jahre alte Männer ein Rennen über die B17 geliefert. Laut Polizei hatten sie sich zuvor an der Aral-Tankstelle am Gablinger Weg getroffen und sind von dort aus über die B17 in Richtung Haunstetten gerast. Dabei überholten sie sich mit ihren Autos – ein Nissan GT-R, ein Audi TTRS und ein BMW 335i – immer wieder mit viel zu hoher Geschwindigkeit. Dabei wurden sie von einer Zivilstreife der Polizei beobachtet und im Bereich der Inninger Straße angehalten. Seit Oktober gelten illegale Autorennen nicht mehr nur als Ordnungswidrigkeit, sondern als Straftat. Je nachdem, ob dabei andere zu Schaden kommen oder nicht, drohen hohe Geldstrafen und im schlimmsten Falle bis zu zehn Jahre Gefängnis. (jeh)

800 800
https://www.rt1.de/illegales-autorennen-auf-der-augsburger-b17-jungen-maennern-drohen-hohe-strafen-43433/
2017-10-16T06:09:28+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg