Immer mehr Fälle von Keuchhusten in Bayern: Gesundheitsamt rät zu Impfungen

In Bayern gibt es immer mehr Fälle von Keuchhusten – jetzt rät auch das Gesundheitsamt Neuburg-Schrobenhausen zu Vorsicht. Im vergangenen Jahr sind auch im Landkreis sieben Keuchhusten-Fälle gemeldet worden. Mehr Fälle in Bayern steigern die Gefahr von Ansteckungen in der Region – das Gesundheitsamt rät daher dringend zu Impfungen. Keuchhusten ist hochansteckend und besonders für Säugliche und Kinder gefährlich. Sie können daran sterben. Schlimmstenfalls treten sogenannte lokale „Häufungen auf“ – das sind Ausbrücke in zum Beispiel Schulen oder Kindergärten. (ff/cg/erl)

800 800
https://www.rt1.de/immer-mehr-faelle-von-keuchhusten-in-bayern-gesundheitsamt-raet-zu-impfungen-52927/
2018-01-17T06:00:26+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg