In Augsburg fehlen rund 200 Kita-Plätze

Für das kommende Schuljahr gibt es in Augsburg nicht genügend Betreuungsplätze für Kinder. Es fehlen 150 Kindergarten- und rund 50 Krippenplätze. Bürgermeister Stefan Kiefer spricht von drei entscheidenen Gründen für diese Situation:

Außerdem bekämen Frauen in Augsburg durchschnittlich mehr Kinder, als früher. Und: Es fehlt Personal. Die Stadt versucht noch bis zum Schuljahresbeginn weitere Betreuungsplätze zu schaffen. Besonders viele werden in den Stadtteilen Oberhausen und Kriegshaber, sowie in der Innenstadt gebraucht. (ah/jeh)

800 800
https://www.rt1.de/in-augsburg-fehlen-rund-200-kita-plaetze-27472/
2017-05-23T10:06:40+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg