In der Region wird’s winterlich – Der Winterdienst ist vorbereitet

Die ersten Schneeflocken sind gefallen und die Straßen teilweise glatt. Der Winterdienst ist vorbereitet und in den frühen Morgenstunden schon unterwegs. In den Augsburger Streulagern liegen rund 6000 Tonnen Salz bereit, um die Straßen vom Eis zu befreien. Ob gestreut werden muss oder nicht, entscheidet Alfons Stegmann von den Stradtreinigungsbetrieben:

Etwa 180 Mitarbeiter kümmern sich um den Winterdienst. Zuerst werden immer die Hauptverkehrsstraßen und gefährliche Kreuzungen gestreut. In diesem Jahr soll auch vermehrt darauf geachtet werden, die Radwege frei zu halten. Augsburgs Umweltreferent Reiner Erben fordert Radfahrer dazu auf sich telefonisch (0821/324-4815) an die Stadtreinigung zu wenden, wenn sie Gefahrenstellen entdecken. Im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten würden diese dann beseitigt.

Und: Achtung, wenn es um die Räumpflicht vor Häusern geht. Gehwege müssen geräumt und bei Bedarf gestreut werden. Die Anwohner sind verpflichtet, montags bis samstags zwischen 7 Uhr und 20 Uhr, an Sonn- und Feiertagen zwischen 8 Uhr und 20 Uhr zu räumen.

800 800
https://www.rt1.de/in-der-region-wirds-winterlich-der-winterdienst-ist-vorbereitet-48664/
2017-12-01T10:10:25+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg