In in den Lech gefallen: Vermisster Augsburger ist wohl ertrunken – Suchaktion in der Nacht abgebrochen

Am Lechufer in Lechhausen ist am Abend ein Mann am Flussufer abgerutscht, er wird seitdem vermisst. Die Polizei geht davon aus, dass der 60-jährige Augsburger ertrunken ist. Der Mann war gegen 19 Uhr in den Fluss gestürzt und wurde mitgerissen. Sein Begleiter alarmierte den Notruf. Polizei, Feuerwehr und Wasserwacht suchten den Lech bis nach Gersthofen und Ellgau ab, auch zwei Hubschrauber und Drohnen flogen die Wasseroberfläche ab. Die Suche wurde gegen 23.30 Uhr erfolglos abgebrochen. Etwa eine Stunde nach dem Sturz sah eine Polizeistreife den Mann wohl bei der Autobahnbrücke bäuchlings im Wasser treiben. Der Lech fließt wegen des starken Regens in den letzten Tagen gerade sehr schnell. Die Wehre flussabwärts werden jetzt verstärkt kontrolliert. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/in-in-den-lech-gefallen-vermisster-augsburger-ist-wohl-ertrunken-suchaktion-in-der-nacht-abgebrochen-162604/
2020-07-18T09:09:58+02:00
HITRADIO RT1