Ingenieursbüro insolvent: Bau der zweiten Donaubrücke verzögert sich weiter

Es gibt mal wieder Ärger um den Bau der zweiten Donaubrücke in Neuburg. Das zuständige Ingenieursbüro ist pleite. Das Unternehmen aus Nürnberg hatte schon einen Großteil der Vorplanung übernommen, jetzt hat es Insolvenz angemeldet. Jetzt muss geprüft werden, wie schnell der Auftrag neu vergeben werden kann. Zuletzt hatte es ja wegen der Haselmaus Verzögerungen gegeben. Experten mussten prüfen, ob das geschützte Tier von den Baumaßnahmen betroffen ist. Außerdem war die extra für das Projekt angestellte Juristin plötzlich ausgefallen. Der Bau der zweiten Donaubrücke sollte ursprünglich 2022 starten. (eh)

800 800
https://www.rt1.de/ingenieursbuero-insolvent-bau-der-zweiten-donaubruecke-verzoegert-sich-weiter-180328/
2020-07-22T12:16:53+01:00
HITRADIO RT1