Ingolstadt: Mann fährt 16-jährige Tochter an, weil er ihren Freund nicht leiden kann

Ein Vater hat in Ingolstadt absichtlich seine Tochter angefahren. Der Grund: Er konnte ihren Freund nicht leiden. Jetzt ermittelt die Polizei unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung. Die 16-Jährige war mit ihrem drei Jahre älteren Freund spazieren. Als der 48-jährige Deutsche das Paar sah, steuerte er kurzerhand mit seinem Auto auf seine Tochter zu. Er streifte sie mit seinem Wagen, die 16-Jährige wurde auf die Straße geschleudert. Dann stieg der Vater aus, zerrte sie an den Haaren auf den Rücksitz und fuhr mit ihr nach Hause. Die junge Frau wurde schwer am Bein verletzt. Daheim angekommen verständigte sie selbst den Rettungsdienst und die Polizei. Die schalteten Staatsanwaltschaft und Jugendamt ein. Die Mutter der Jugendlichen saß während des Vorfalls auf dem Beifahrersitz des Autos – sie konnte nicht mehr eingreifen. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/ingolstadt-mann-faehrt-16-jaehrige-tochter-an-weil-er-ihren-freund-nicht-leiden-kann-104688/
2019-07-05T06:21:01+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg