Videoüberwachung am Augsburger Königsplatz im Gespräch

Die Stadt hat prüfen lassen, ob an bestimmten öffentlichen Plätzen Überwachungskameras installiert werden können. Jetzt ist klar: Es wird weiterhin keine flächendeckende Kameraüberwachung geben. Die CSU hatte eine stärkere Überwachung am Hauptbahnhof, in der Annastraße und am Oberhauser Bahnhof gefordert. Laut Ordnungsreferent Dirk Wurm gibt es aber keine rechtliche Grundlage für Kameras an diesen Orten.

Anders könnte es am Königsplatz aussehen. Dort will die Polizei Kameras anbringen, denn dort hat sich die Zahl der Straftaten in den vergangenen drei Jahren fast verdreifacht. Ein solcher Anstieg ist einer der Faktoren, der für eine Videoüberwachung nachgewiesen sein muss. Der Allgemeine Ausschuss der Stadt Augsburg befasst sich am kommenden Mittwoch mit dem Thema. (dc/jeh/az)

800 800
https://www.rt1.de/kameraueberwachung-am-augsburger-koenigplatz-beschlossen-25349/
2017-04-28T18:23:13+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg