Kaputte Straßen: Augsburg muss bis zu 400.000 Euro zahlen

Mit dem Frühlingsbeginn entspannt sich auch die Situation für die Straßen in der Region. In Augsburg hat der Winter nach Angaben des Tiefbauamts durchschnittlich viele Frostschäden angerichtet. Nach ersten Schätzungen wird die Stadt wohl rund 350- bis 400.000 Euro in die Sanierung investieren müssen – ähnlich wie im vergangenen Jahr. Der häufige Wechsel zwischen Frost- und Tau-Temperaturen macht den Straßen im Winter zu schaffen. Im Vergleich mit anderen Großstädten muss Augsburg relativ viel für die Straßensanierung ausgeben, weil die Straßen ziemlich alt sind. Der Asphalt ist oft schon rissig – wenn dann Wasser eindringt, kommt es eher zu Frostschäden. (erl/az)

800 800
https://www.rt1.de/kaputte-strassen-augsburg-muss-bis-zu-400-000-euro-zahlen-60506/
2018-03-29T17:20:29+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg