Karlskron kämpft gegen giftigen Eichenprozessionsspinner

Karlskron hat letztes Jahr große Probleme mit dem Eichenprozessionsspinner gehabt. Die giftige Raupe hatte viele Bäume befallen. Die Gemeinde musste einige Eichen für viel Geld absaugen und am Kindergarten aus Sicherheitsgründen sogar einen Baum fällen lassen. Damit es heuer gar nicht so weit kommt, hat Bürgermeister Stefan Kumpf jetzt eine Schädlingsbekämpfungsfirma damit beauftragt, die insgesamt 72 Eichen in Karlskron behandeln zu lassen. Die giftigen Raupen sind grau-braun und haben lange weiße Härchen. Bei Hautkontakt können sie allergische Reaktionen, Asthma oder sogar Atemnot auslösen. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/karlskron-ruestet-sich-fuer-den-eichenprozessionsspinner-100147/
2019-05-16T06:09:03+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg