Kein Geld für Neuburger Hallenbad

Der Bund gibt kein Geld – die Stadt und die Stadtwerke müssen deshalb das Neuburger Hallenbad alleine sanieren. Das bedeutet aber Abstriche. So wird es unter anderem vorerst keine neuen Umkleiden geben. Die Rutschröhre soll dagegen gerichtet werden. Die Stadtwerke fahren für Hallen- und Freibad im Jahr zwei Millionen Euro Minus ein. Eine Erhöhung der Eintrittspreise sei derzeit kein Thema, so Oberbürgermeister Bernhard Gmehling, „aber wir werden darüber nachdenken müssen“. Die Stadt könne nicht eine Million Euro in eine Rutsche stecken, wenn der Kommunalbetrieb Kosten reduzieren und Personal abbauen müsse. (lt)

 

800 800
https://www.rt1.de/kein-geld-fuer-neuburger-hallenbad-91238/
2019-02-05T12:10:26+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg