Spezielfirma findet bei Bombensuche auf Augsburger Plärrergelände Gegenstände

Das gesamte Plärrer-Gelände in Augsburg ist nach Weltkriegsbomben abgesucht worden. Jetzt hat die ausführende Firma mitgeteilt: Es besteht keine akute Gefährdung. Sie untersuchte insgesamt vier Tage lang mit einem Messwagen das Areal. Eine Großevakuierung wie an Weihnachten 2016 bleibt Augsburg damit erspart. Dennoch werden nach dem nächsten Plärrer an mehreren Stellen metertiefe Löcher in die Erde gebohrt. Spezielle Sensoren untersuchen dann, um was es sich genau handelt. Eine Gefahr besteht derzeit nicht, weil die Gegenstände so tief unter der Erde liegen. (mac/dc)

800 800
https://www.rt1.de/keine-bomebnfunde-auf-augsburger-plaerrergelaende-54682/
2018-02-01T09:10:59+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg