Keine Horror-Clowns an Halloween: Die Region feiert friedlich

Über Halloween hat es keine besonderen Vorkommnisse gegeben. Wie die Polizei mitgeteilt hat, ist in unserer Region friedlich gefeiert worden, ohne Angriffe von Horror-Clowns oder anderen Übergriffen mit Halloween-Bezug. Es sind lediglich ein paar Auseinandersetzungen zwischen betrunkenen Personen verzeichnet worden. So geriet ein 20-Jähriger am Dienstagmorgen im Bereich des Roten Tors mit anderen Männern in Streit. In dessen Verlauf wurde er von einem bisher unbekannten Täter mit der Faust aufs Auge geschlagen. In einem anderen Fall wurde ein 28-Jähriger im Bereich des Doms ins Gesicht geschlagen, bevor ein ebenfalls unbekannter Täter ihm 100 Euro geklaut hat. Das Opfer wurde ins Augsburger Klinikum gebracht. Außerdem hat die Polizei in der Region mehrere betrunkene Autofahrer aus dem Verkehr gezogen und einige Ruhestörungen durch Partys erfasst.
Im Bereich Landsberg hat es jedoch einen Vorfall mit Horror-Clowns gegeben: Auf einem Spielplatz wurden mehrere Jugendliche im Alter um die 13 Jahre am Halloween-Abend von drei maskierten Personen erschreckt und bedroht. Verletzt wurde aber niemand. Bayernweit hat es, laut Innenminister Joachim Herrmann, 71 Einsätze wegen Horror-Clowns gegeben. Zwei Personen wurden leicht verletzt. (jeh)

800 800
https://www.rt1.de/keine-horror-clowns-an-halloween-die-region-feiert-friedlich-5669/
2016-11-02T08:11:16+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg