Keine Sachbeschädigung: Klimacamp-Blumenbeet wartet bei Stadt Augsburg auf Abholung

Die Stadt Augsburg wehrt sich gegen Vorwürfe der Klimacamp-Aktivisten. Die Klimaschützer hatten letzte Woche auf einem Parkplatz in der Maxstraße ein Hochbeet aufgebaut. Am nächsten Tag hat es die Stadt entfernt. Daraufhin erstatteten die Klimaschützer Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. Dafür hat Baureferent Gerd Merkle nur wenig Verständnis und teilt auf RT1-Anfrage mit: Das Hochbeet steht wohlbehalten im Bauhof der Stadt. Es wurde weder auseinandergebaut noch beschädigt. Die Mitarbeiter der Stadt würden sogar die Blumen des Beets täglich gießen. Die Aktivisten könnten ihr Beet jederzeit abholen. – Unterdessen musste Montagabend die Polizei ins Klimacamp anrücken: Die Aktivisten hatten mit dem AfD-Stadtrat Andreas Jurca diskutiert, das eskalierte lautstark. Jurca wurde zweimal ein Platzverweis erteilt, diese Entscheidung will er laut AZ aber überprüfen lassen. Er selbst sagt, er habe sich am Rathaus neben dem Camp aufgehalten, nicht im Camp selbst. (mac/erl)

800 800
https://www.rt1.de/keine-sachbeschaedigung-klimacamp-blumenbeet-wartet-bei-stadt-augsburg-auf-abholung-187140/
2020-09-16T10:25:02+02:00
HITRADIO RT1