© Facebook / Linus Förster

Kinderpornografie, Körperverletzung und sexueller Missbrauch: Augsburger Politiker verhaftet

Der Politiker Linus Förster ist am Donnerstagabend verhaftet worden. Das hat die Augsburger Staatsanwaltschaft offiziell bestätigt. Im Laufe des Freitags wird der 51-Jährige der Ermittlungsrichterin vor dem Augsburger Amtsgericht vorgeführt. Sein Anwalt, Walter Rubach, geht davon aus, dass er erst einmal in U-Haft kommt. Man kenne die Vorwürfe und werde sich die umfangreiche Ermittlungsakte anschauen. Erst danach könne man eine Verteidigungsstrategie entwickeln.
Die Staatsanwaltschaft wirft Förster schweren sexuellen Missbrauch einer widerstandsunfähigen Person, den Besitz kinderpornografischer Schriften, Körperverletzung und Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen vor. Der Politiker soll versucht haben, den Sex mit einer Prostituierten heimlich zu filmen und pornografische Fotos besessen haben, auf denen nackte Minderjährige unter 14 Jahren zu sehen sind. Kurz vor seiner Festnahme hatte Förster sein Titelbild auf Facebook geändert. Darauf steht: „Freiheit ist das, was die anderen nicht über Dich wissen.“ Dazu ein neues Profilbild, welches ihn an einer Gittertür stehend zeigt. Ein Facebook-Nutzer kommentierte es mit der Frage, ob das Bild eine Prophezeiung sei – kurz darauf klickten die Handschellen.