Kokain in Bananenkisten: Drogen in Schwabmünchner Supermarkt gefunden

In insgesamt zehn bayerischen Supermärkten sind in Bananenkisten versteckt über 180 Kilo Kokain gefunden worden. Jetzt wurde bekannt, dass darunter auch ein Supermarkt in Schwabmünchen war. Ein Mitarbeiter hatte dort mehr als 10 Kilo der Droge entdeckt. Das bayerische Landeskriminalamt ermittelt jetzt, von wo aus das Kokain nach Deutschland gekommen ist. Es soll einen Wert von rund zehn Millionen Euro haben und zum Beispiel auch in einem Supermarkt in Kaufering aufgetaucht sein. Laut eines LKA-Sprechers ist der Trick mit den Bananenkisten alt, aber oft immer noch effektiv. Die letzte große Drogenmenge wurde im Hausntetter Wald in Augsburg gefunden: Fast 280 Cannabis-Pflanzen, die zum Großteil in den Bäumen hingen. (ah/jeh)

800 800
https://www.rt1.de/kokain-in-bananenkisten-drogen-in-schwabmuenchner-supermarkt-gefunden-41689/
2017-09-26T07:32:33+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg