Kokain-Schmuggler vor Memminger Landgericht

Sie haben eine halbe Tonne Kokain in Bananenkisten eingeschmuggelt, um es dann in unserer Region zu verkaufen – mindestens 50 Millionen Euro hätte es eingebracht. Doch daraus wurde nichts: Die Drogenschmuggler flogen auf. Seit heute vormittag muss sich die Bande dafür vor dem Memminger Landgericht verantworten. Laut Staatsanwaltschaft hatten die sechs Angeklagten das Kokain versteckt in Bananenkisten mit einer Schiffsladung aus Ecuador bezogen. Ohne Wissen eines Obsthändlers hatten sie es in seiner Halle in Neu-Ulm zwischengelagert. Als sie das Rauschgift abholten, um es an ihre Zwischenhändler weiter zu geben, wurden sie festgenommen. Die Drogenfahnder hatten sie bereits auf dem Schirm und ließen sie in die Falle laufen. Der Prozess ist auf vorerst neun Verhandlungstage angesetzt. Den Angeklagten, die bisher zu den Vorwürfen schweigen, drohen bis zu 15 Jahre Gefängnis.

800 800
https://www.rt1.de/kokain-schmuggler-vor-memminger-landgericht-191566/
2020-10-15T12:36:00+02:00
HITRADIO RT1