Kopfschuss bei Waffendeal bei Adelzhausen: Freispruch für den Angeklagten!

Urteil im Prozess um einen Kopfschuss auf dem A8-Parkplatz Adelzhausen: Das Augsburger Landgericht hat den Angeklagten freigesprochen! Aus Sicht der Richter hat der 42-Jährige den Pistolen-Schuss aus Notwehr abgegeben. Er hatte sich mit einem 19-Jährigen zu einem Waffengeschäft getroffen. Doch der hatte wohl nie vor zu zahlen. Er erwartete ihn mit einer Armbrust: Er schoss – traf aber nicht. Verteidigerin Juliane Kirchner freut sich über den Freispruch:

Der Angeklagte saß vier Monate in Untersuchungshaft. Pro Tag in Haft bekommt er jetzt eine finanzielle Entschädigung von 25 Euro. Sein Gegner ist seit dem Vorfall ein Pflegefall. Die Staatsanwaltschaft überlegt, ob sie gegen das Urteil vorgeht. Sie glaubt, der Angeklagte hätte auch woanders hin als in den Kopf schießen können. (az/cg)

800 800
https://www.rt1.de/kopfschuss-bei-waffendeal-bei-adelzhausen-freispruch-fuer-den-angeklagten-101394/
2019-05-29T17:07:03+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg