Kran-Kabel hängt in Bahn-Leitung: Polizei ermittelt gegen Kranführer

In Mering hat sich am gestrigen Montag das Kabel eines Baukrans in der Oberleitung der Bahn verhakt. Die Bundespolizei ermittelt jetzt gegen den Kranführer wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Der 26-Jährige hatte in der Münchner Straße auf einer Baustelle Material von einem LKW abgeladen. Dabei geriet die Kran-Kette in die Oberleitung. Die Bahnstrecke Augsburg-München wurde gesperrt, es gab dadurch einige Verzögerungen im Fernverkehr. Wie der Unfall passieren konnte, ist noch unklar. Der Sachschaden liegt bei etwa 5000 Euro, verletzt wurde niemand. Laut Kranführer war wohl ein Windstoß verantwortlich. Eigentlich hat der Kran eine Sicherung, die sowas verhindert. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/kran-kabel-haengt-in-bahn-leitung-polizei-ermittelt-gegen-kranfuehrer-190065/
2020-10-07T04:15:44+01:00
HITRADIO RT1