Kreuz-Erlass: keine neuen Kreuze für Stadt Neuburg

Am Freitag, 1. Juni, tritt der umstrittene „Kreuz-Erlass“ der Staatsregierung in Kraft. Damit müssen in allen staatlichen Behörden Kreuze im Eingangsbereich hängen. Städte und Gemeinden dürfen aber selbst entscheiden, ob sie Kreuze aufhängen. In Neuburg hängen im Amtszimmer von Oberbürgermeister Gmehling und im Sitzungssaal des Rathauses Kreuze – allerdings bereits seit vielen Jahren. Weitere werden nicht aufgehängt. Die Stadt Schrobenhausen will sich erst nach den Pfingstferien zu dem Thema äußern. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/kreuz-erlass-keine-neuen-kreuze-fuer-stadt-neuburg-66051/
2018-06-01T05:43:32+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg