Krise bei Audi: Weniger Aufträge für Neuburger Lebenshilfe

Die Krise beim Ingolstädter Autobauer Audi bekommt auch die Lebenshilfe zu spüren. Die Behindertenwerkstätten in Neuburg, Gaimersheim und Ingolstadt vermelden in den vergangenen Jahren einen Auftragsrückgang von etwa zehn Prozent, so der Donaukurier. Von 200 Beschäftigten arbeiten allein in Neuburg 120 direkt in der Audi-Zulieferung. Bislang können die Werkstätten das Minus allerdings auffangen und die Mitarbeiter in anderen Bereichen einsetzen. Die Lebenshilfe gibt es in Neuburg seit fast 35 Jahren. Insgesamt arbeiten dort in der Region rund 900 Menschen mit Behinderung. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/krise-bei-audi-weniger-auftraege-fuer-neuburger-lebenshilfe-98814/
2019-04-29T06:28:49+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg