Kühe krank und verhungert: Landwirte aus Biberbach verurteilt

Das Augsburger Amtsgericht hat zwei Biberbacher Landwirte verurteilt, weil sie ihre Kühe misshandelt haben. Der eine Mann muss eine Geldstrafe von 6400 Euro zahlen, der andere bekam ein halbes Jahr auf Bewährung. Die beiden Männer hatten die Tiere letztes Jahr hungern lassen und auch nicht richtig gepflegt. Mindestens einer Kuh ging es so schlecht, dass der Tierarzt sie einschläfern musste. Anfang Juni war ein ähnlicher Fall in der Region bekannt geworden. Eine Frau aus dem Raum Aichach hatte ihre Kühe hungern lassen. Sie wurde zu einer Geldstrafe von 2000 Euro verurteilt, hat inzwischen aber Berufung eingelegt.

Ein ähnlicher Fall sorgt seit letzter Woche überregional für Schlagzeilen: Augsburger Tierschützer haben undercover in einem Allgäuer Milchgefilmt. Wie in Biberbach sind offenbar auch in dem Allgäuer Betrieb viele Kälber gestorben. (dc/erl)

800 800
https://www.rt1.de/kuehe-krank-und-verhungert-landwirte-aus-biberbach-verurteilt-105795/
2019-07-19T06:35:13+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg