Corona-Krise: Immer mehr Gastronomen in der Region geben auf

Seit Montag (18.05.20) dürfen Restaurants und Cafés ihre Gäste wieder im Freien bewirten, auch für die Biergärten ist die Corona-Zwangspause vorbei. Nächsten Montag (25.05.20) darf dann auch wieder innen serviert werden. Doch mehr und mehr Gastronomen in der Region geben schon vorher auf – jetzt auch die Pächter des Deuringer Hofs. „Corona hat uns das Genick gebrochen,“ sagten sie der AZ. Auch das Traditionsgasthaus „Zum Strasser“ in Gersthofen macht nicht mehr auf.

Und in Augsburg fallen der Thorbräu-Keller und der Purist in der Innenstadt der Krise zum Opfer. Purist-Chef Mathias Möschl sagt: Das Risiko war einfach zu groß. Deshalb hat er die Reißleine gezogen.

Möschl fürchtet, dass sich vor allem die großen Ketten halten können und dass es für inhabergeführte Bars und Lokale immer schwieriger wird. (mac/dc/az)

800 800
https://www.rt1.de/kurz-vor-der-pleite-erste-augsburger-bar-muss-wegen-corona-krise-schliessen-133124/
2020-05-19T19:08:36+02:00
HITRADIO RT1