Labrador-Welpen suchen ein Zuhause – um nach einem Jahr wieder auszuziehen und Blindenhund zu werden

Die Blindenhunde-Schule in Neuburg-Zell sucht Paten für Hundewelpen. Diese sollen ein Jahr lang in der Familie groß werden, und danach als Blindenhundeführer blinden oder sehbehinderten Menschen durch den Alltag helfen. Die Labrador-Welpen sollen möglichst viel von der Welt kennenlernen und die Hundeschule besuchen. Die Hundeschule bezahlt das genauso wie den Tierarzt, das Futter und die Versicherung. Aber: Nach einem Jahr muss der Hund weiter – denn Patienten warten zum Teil schon Jahre sehnsüchtig auf einen ausgebildeten Blindenhund. Weitere Infos können Sie auf der Webseite der Blindenführhundeschule nachlesen. Wer Interesse an einer Patenschaft hat, meldet sich am besten bei Wolfgang Seitle, Tel. 08454/1402. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/labrador-welpen-suchen-ein-zuhause-um-nach-einem-jahr-wieder-auszuziehen-und-blindenhund-zu-werden-93724/
2019-03-05T10:21:35+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg