Läden in der Region müssen Döner umbenennen

Vor zehn Jahren hat Augsburg mit dem so genannten Dönerverbot bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Jetzt geht es wieder um den Döner. Fast alle Läden in der Region stellen ihn aus Putenfleisch her. Ein 30 Jahre altes Gesetz schreibt aber vor, dass Döner nur aus Kalb, Rind oder Schaf sein darf. Ansonsten darf er nicht Döner heißen, sondern muss überall als Puten-Döner gekennzeichnet sein. Die Stadt Augsburg hat viele Imbisse kontrolliert. Fast alle müssen jetzt ihre Tafeln und Speisekarten ändern, sonst droht ihnen eine Geldstrafe. Denn die Behörden sehen darin eine Verbrauchertäuschung.Ein Dönerverkäufer, der anonym bleiben möchte, sagt:

(mac/dc)

800 800
https://www.rt1.de/laeden-in-der-region-muessen-doener-umbenennen-122747/
2020-01-21T12:53:06+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg