Lärm-Gutachten wegen A8: Teure Maßnahmen, aber wenig Wirkung

Seitdem Ausbau der A8 ist es lauter geworden – finden die Anwohner. Die Stadt Gersthofen hat deshalb prüfen lassen, was man dagegen tun könnte. Flüsterasphalt, eine höhere Lärmschutzwand den Lärmschutz-Wall verlängern: Laut Gutachtern könnten einzelne Maßnahmen zum Beispiel für Batzenhofen oder Edenbergen etwas bringen – aber nicht genug, um einen merklichen Unterschied zu machen. Auch ein Tempolimit von 100 km/h würde nichts bringen. Für Gersthofen selbst müsste wohl eine 30-Millionen-Euro-teure Einhausung kommen, der Haushalt ist aber schon verabschiedet. Weil der Lärm noch innerhalb der Grenzwerte liegt, will die Stadt erstmal alles beim Alten lassen. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/laerm-gutachten-wegen-a8-teure-massnahmen-aber-wenig-wirkung-181572/
2020-08-05T06:32:19+02:00
HITRADIO RT1