Landgericht Ingolstadt verurteilt Messerstecher

Das Landgericht Ingolstadt schickt einen 28 Jahre alten Mann auf unbestimmte Zeit in die Psychiatrie. Der Mann aus dem Landkreis Pfaffenhofen hatte im Februar seine Mutter mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Sie konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden. Ein Gutachter hatte dem Mann paranoide Schizophrenie bescheinigt. Er war aus dem Nichts heraus damals auf seine 66-Jährige Mutter losgegangen und hatte ihr von hinten das Messer in den Rücken gerammt. Danach brachte er die Frau aber auf ihre Bitte hin zum Arzt. (lt)

 

800 800
https://www.rt1.de/landgericht-ingolstadt-verurteilt-messerstecher-191425/
2020-10-14T12:47:53+01:00
HITRADIO RT1