Landkreis verbietet Glyphosat auf allen seinen Flächen

Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen verzichtet künftig auf allen seinen Flächen auf den Einsatz des umstrittenen Pflanzenschutzmittels Glyphosat. Das hat der Kreistag gestern beschlossen. Bei den Flächen des Landkreises handelt es sich um Äcker und Wiesen mit einer Größe von etwa 3,5 Fußballfeldern. Die Flächen des Donaumoos-Zweckverbands zählen nicht dazu. Die Entscheidung hat vor allem Symbolcharakter. Für Privatleute ändert sich durch den Beschluss nämlich nichts. Trotzdem will der Landkreis eine Vorbildfunktion einnehmen und dazu anregen, den Einsatz von Glyphosat zu überdenken. In einigen Gemeinden wurde eine Entscheidung mit Spannung erwartet. Rennertshofen hatte zum Beispiel angekündigt, den Beschluss des Kreises als Grundlage nehmen, um selbst über ein Glyphosatverbot abzustimmen. Bauern setzen Glyphosat ein, um ihre Ernten zu verbessern. Es steht im Verdacht, krebserregend zu sein. Deutschlandweit haben sich bereits 90 Landkreise gegen den Einsatz von Glyphosat entschieden. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/landkreis-verbietet-glyphosat-auf-allen-seinen-flaechen-57022/
2018-02-23T06:00:25+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg