Landtagswahl: Enghuber gewinnt Direktmandat, Verluste für CSU und SPD, starke Freie Wähler und Grüne, AfD über 11 Prozent

Bei der Landtagswahl hat die CSU auch im Stimmkreis Neuburg-Schrobenhausen deutliche Verluste eingefahren: Sie erreicht bei den Zweitstimmen 43,7 Prozent und damit deutlich weniger als 2017 (58,0). Das Wahlergebnis spiegelt damit das bayernweite Ergebnis wider. Zweitstärkstes Ergebnis erreichen die Freien Wähler mit 14,0 (9,8), gefolgt von den Grünen mit 12,1 (4,7) und der AfD, die zum ersten Mal in Bayern angetreten ist und 11,6 Prozent erreicht hat.

Die vorläufigen amtlichen Endergebnisse im Überblick:


Ergebnisse   %Erstst. %Ges.  (%2013) 
Abgegeben      72,4   72,4   (65,0)  (+ 7,4%)
CSU            34,6   39,2   (59,8)  (-20,6%)
SPD            5,4    5,8    (14,6)  (- 8,8%)
Freie Wähler   28,7   21,3   (10,1)  (+11,2%)
Grüne          10,1   11,1   ( 5,2)  (+ 5,9%)
AfD            11,1   11,4   (----)  (-----)
FDP            3,0     3,4    ( 1,8)  (+ 1,6%)
Linke          2,0    2,2    ( 1,8)  (+ 0,4%)

Hohe Wahlbeteiligung

An der Wahl teilgenommen haben fast 82,000 Menschen, das entspricht einer Wahlbeteiligung von 71,5 Prozent – mehr als 2017, als 65 Prozent der Stimmberechtigten zur Wahl gingen.

Aus dem Landkreis in den Landtag

Die meisten Erststimmen konnte CSU-Kandidat Matthias Enghuber erreichen: Er vereinte 34,6 Prozent auf sich und wird damit in den Landtag einziehen. Das Mandat hatte zuvor Horst Seehofer inne. Sein Konkurrent Roland Weigert von den Freien Wählern und gleichzeitig Landrat des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen konnte 28,7 Prozent der Stimmen erreichen. Er könnte noch über die Parteiliste in den Landtag einziehen.

Gleiches gilt für die Kandidaten der anderen Parteien. Je nach Listenplatz und bayernweitem Endergebnis könnten sie es in den Landtag schaffen.

Stimmkreis ist nicht gleich Landkreis

Der Stimmkreis Neuburg-Schrobenhausens setzt sich zusammen aus allen 18 Gemeinden des Landkreisen, dazu kommend die drei Pfaffenhofener Gemeinden Gerolsbach, Hohenwart und Scheyern. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/landtagswahl-enghuber-gewinnt-direktmandat-verluste-fuer-csu-und-spd-starke-freie-waehler-und-gruene-afd-ueber-11-prozent-80581/
2018-10-15T10:55:43+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg