Lebensgefahr! Unbekannte legen in Augsburg Schrauben und Steine auf Gleise

Am Wochenende haben Unbekannte verschiedene Gegenstände auf Bahngleise gelegt – jetzt ermittelt die Bundespolizei wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Einem Lokführer war am Samstagnachmittag zwischen den Haltepunkten Augsburg-Messe und Augsburg-Morellstraße aufgefallen, dass irgendetwas auf den Gleisen liegt. Eine Polizeistreife fand Metallplatten, Schrauben und Schottersteine auf den Schienen.

Die Bundespolizei erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass solche Gegenstände zu tödlichen Geschossen werden können, wenn ein Zug drüberfährt. Abgesehen davon ist der Aufenthalt im Gleisbereich lebensgefährlich – auch wenn kein Zug zu sehen ist. Züge können sich je nach Windrichtung fast lautlos nähern. Und: Der Bremsweg eines 100 km/h schnellen Zuges kann bis zu 1000 Meter lang sein. (az)

800 800
https://www.rt1.de/lebensgefahr-unbekannte-legen-in-augsburg-schrauben-und-steine-auf-gleise-85495/
2018-12-03T15:02:11+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg