© HITRADIO RT1

Lebenslange Haft für Horst K. 

Der 53-jährige Horst K. aus Friedberg, der seine Ehefrau brutal ermordet hat, während sie schlief, muss lebenslang hinter Gitter. Außerdem stellte das Augsburger Landgericht eine besondere Schwere der Schuld fest. Das bedeutet in der Regel eine Haftzeit von ca. 20 Jahren. Horst K. nahm das Urteil eiskalt auf - sein Blick nach unten gerichtet, ohne jede Regung. Auch die drei Schwestern der ermordeten Grace waren im Gerichtssaal mit dabei.

Nach dem Urteil brachen sie in Tränen aus. Sie können die furchtbare Tat immer noch nicht fassen. Horst K. hatte zu Beginn des Prozesses ein Geständnis abgelegt. Nachdem er seine 37-jährige Frau erschlagen und ihre Leiche zerteilt hatte, brachte er sie in Kartons verpackt in eine Lagerhalle. Horst K. muss seine Haft in Straubing absitzen. Dort sind hochkriminelle Schwerverbrecher inhaftiert: Einer der Augsburger Polizistenmörder saß dort jahrelang, bevor er nach Lübeck verlegt wurde.