Leichenfund in Schwabmünchner Pension: Angeklagter will nur einmal zugeschlagen haben

Vor rund einem Jahr ist im Flur einer Pension in Schwabmünchen eine Leiche gefunden worden. Das Opfer wurde brutal verprügelt. Seit gestern läuft der Prozess gegen einen ehemaligen Boxer. Der 40-jährige Litauer soll sein Opfer nach einem Trinkgelage im Streit mehrmals geschlagen, getreten und gewürgt zu haben. Der Leiharbeiter sagte, er habe das Opfer nur ein mal geschlagen. Am nächsten Tag habe er den 46-Jährigen dann tot im Gang gefunden. Von den vier Arbeitskollegen will niemand etwas mitbekommen haben. Ein Stockwerk tiefer berichteten andere Gäste dagegen von Schlägen, Stimmen und klirrendem Glas. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/leichenfund-in-schwabmuenchner-pension-angeklagter-will-nur-einmal-zugeschlagen-haben-108073/
2019-08-14T06:57:56+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg