© Fotolia.com

Haunstetten: Lkw tötet Radlerin – Wie lassen sich solche Unfälle vermeiden?

Eine Radfahrerin ist am Dienstagmorgen bei einem Unfall mit einem Lkw ums Leben gekommen. Der Fahrer hatte die 29-Jährige an der Kreuzung Haunstetterstraße / Stauffenbergstraße übersehen und überfahren. Die Frau hatte an der Ampel gewartet und war bei Grün losgefahren – genauso wie der Laster. Vor zwei Jahren war ebenfalls in der Haunstetter Straße eine 19-Jährige bei einem ähnlichen Unfall tödlich verletzt worden. Ein weiß lackiertes Fahrrad am Straßenrand, ein sogenanntes Ghostbike, erinnert an sie. Auch in Oberhausen steht so ein Ghostbike für eine Radlerin, die von einem Lkw erfasst worden war.

Doch wie können solche Unfälle verhindert werden? Janos Korda vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club rät in solchen Situationen:

Wenn der Lkw direkt neben einem Radfahrer hält, sollte der – auch wenn er fahren dürfte – lieber warten und das Fahrzeug vorbeilassen. Der ADFC fordert, dass künftig alle Lastwagen mit einer Software ausgestattet werden, die anzeigt, wenn sich jemand oder etwas im toten Winkel befindet.