Lokalpolitiker verurteilt: Auf AfD-Parteitag in Augsburg Judenverfolgung verharmlost

Das Augsburger Amtsgericht hat einen 60-jährigen Mann wegen Volksverhetzung verurteilt. Der Lokalpolitiker aus Nordrhein-Westfahlen hatte letztes Jahr den Bundesparteitag der AfD in Augsburg besucht. Dabei trug er ein Plakat bei sich, auf dem die Judenverfolgung während des Nationalsozialismus verharmlost wurde. Laut Staatsanwaltschaft hatte er auf dem Plakat die Stimmung gegen die AfD mit dem Holocaust verglichen. Schon ein Jahr vorher hatte er das Gleiche auch schon auf Twitter gepostet. Er muss jetzt eine Geldstrafe von 4500 Euro zahlen. Zuvor hatte er gegen eine Geldstrafe von 3600 Euro Einspruch eingelegt. Beim AfD-Parteitag letzten Sommer hatten rund 6000 Menschen überwiegend friedlich gegen die AfD demonstriert. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/lokalpolitiker-verurteilt-auf-afd-parteitag-in-augsburg-judenverfolgung-verharmlost-108782/
2019-08-23T14:06:03+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg