Luftangriffe auf Augsburg: Ausstellung zeigt Zerstörung

Der Zweite Weltkrieg hat auch in Augsburg große Schäden hinterlassen: Nach den Bombenangriffen vom 25. und 26. Februar 1944 lag die Stadt in Schutt und Asche. Seit heute (18.02.19) läuft die Ausstellung „Die Stadt ein Feuermeer. Augsburg im Luftkrieg“. Sie zeigt, wie der Luftangriff vor 75 Jahren weite Teile der Altstadt und bedeutende Denkmäler zerstört hat – darunter auch das Rathaus, den Perlachturm und die Fuggerei. Die Ausstellung im Unteren Fletz des Rathauses dauert bis zum 25. März. Bei den Bombardierungen kamen im Laufe des Kriegs rund 1500 Menschen in Augsburg ums Leben, Tausende Augsburger wurden obdachlos. (eh/az)

800 800
https://www.rt1.de/luftangriffe-auf-augsburg-ausstellung-zeigt-zerstoerung-92430/
2019-02-18T18:32:11+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg