Macheten-Attacke im Univiertel: Prozess könnte noch im Herbst starten

Im März soll ein Mann im Drogenrausch mit Axt und Machete mehrere Menschen im Univiertel angegriffen haben. Er muss sich voraussichtlich bald vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Tunesier unter anderem zweifachen versuchten Totschlag vor. Der 27-Jährige soll Ende März erst auf Bus und Bahn eingeschlagen, eine Frau bedroht und dann einen Mann verletzt haben. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann zum Tatzeitpunkt nicht schuldfähig war. Laut Gutachter hat der Mann aufgrund von Drogen eine „krankhafte seelische Störung“. Der 27-Jährige sitzt seit der Macheten-Attacke in der Psychiatrie. Der Prozess könnte im Oktober am Augsburger Landgericht starten. (az/erl)

800 800
https://www.rt1.de/macheten-attacke-im-univiertel-prozess-koennte-noch-im-herbst-starten-183628/
2020-08-26T08:11:36+02:00
HITRADIO RT1