Männer sollen in Augsburg gelähmte Frau überfallen und ausgeraubt haben

Am Augsburger Landgericht beginnt an diesem Donnerstag der Prozess gegen zwei Männer wegen besonders schweren Raubs und gefährlicher Körperverletzung. Die beiden 26- und 31- jährigen sollen eine gelähmte Frau in einem Seniorenwohnheim an der Bürgermeister-Ackermann Straße überfallen haben. Laut Anklage hatte die zwei die Frau im Sommer 2017 gefesselt, geknebelt und ihr ein Kissen aufs Gesicht gelegt. Danach klauten sie 225.000 Euro Bargeld und Schmuck im Wert von ca. 40.000 Euro. Der 26-jährige war Mitarbeiter eines Pflegedienstes und hatte auf diese Weise das Opfer kennengelernt. (lt/dc)

800 800
https://www.rt1.de/maenner-sollen-in-augsburg-gelaehmte-frau-ueberfallen-und-ausgeraubt-haben-98236/
2019-04-18T06:23:53+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg