Mann aus Manching wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt

Das Landgericht Ingolstadt hat einen 24-Jährigen aus Manching zu zwei Jahren und neun Monaten Gefängnis verurteilt. Der Mann hatte einen 29-Jährigen während eines Streits auf einem Spielplatz mit dem Messer angegriffen und verletzt. Angeblich um seinen Bruder zu beschützen. Das Opfer soll dem Jungen nämlich Drogen verkauft haben. Vor Gericht hatte der Verurteilte zugegeben, dass er seinen Mitstreiter mit dem Messer bedrohen, nicht aber verletzen wollte. Ursprünglich war der Mann wegen versuchten Totschlags angeklagt. Weil er direkt vor Ort erste Hilfe geleistet hatte, wurde er am Ende aber nur wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt. (eh)

 

800 800
https://www.rt1.de/mann-aus-manching-wegen-gefaehrlicher-koerperverletzung-verurteilt-102866/
2019-06-19T08:54:00+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg